Der Verein für Heimatgeschichte wurde im Jahr 1980 gegründet.  Er hat zur Zeit über 600 Mitglieder, was deutlich zeigt, welche Wertschätzung dieser Verein in der Bevölkerung genießt.  Dank eines vielseitigen und umfangreichen Jahresprogramms ist er zu einem festen Bestandteil des örtlichen Kulturlebens geworden. Als 1983 in der Hauptstraße die römische Säulenvilla entdeckt wurde, hat sich der Verein dafür stark gemacht, dieses bedeutende Kulturdenkmal sichtbar zu erhalten. Das "Museum Römervilla", das in eigener Verantwortung vom Verein für Heimatgeschichte überbaut und finanziert wurde, ist heute mit Ausstellungen und Konzerten zu einem kulturellen Mittelpunkt der Gemeinde geworden. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Vereinsarbeit ist der Bestandsschutz. Immer wieder konnten wir maßgeblich auf die Erhaltung des Ortsbildes einwirken.

Aktuell:

Jahresheft 2016/2017


Unser neues Jahresheft ist da!

Es bietet dem Leser auf diesmal fast 200 Seiten wieder viele interessante Artikel, die von der Römerzeit bis heute reichen.


Vereinsmitglieder, die ihr kostenloses Exemplar noch nicht abgeholt haben, können es noch bis März in der Gemeindebücherei in Grenzach zu den üblichen Öffnungszeiten erhalten.


Käuflich erwerben kann man das Jahresheft zum Preis von 15 Euro in der Buchhandlung Merkel.


Informationen zum Inhalt


JH_2016.jpg

Dienstag, 21. März, 19.30 Uhr,

Ev. Gemeindehaus, Grenzach


Vortrag:

Grenzach vor 250 Jahren


In diesem Jahr kann Grenzach „250 Jahre Johannimarkt“ feiern. Da Johanni auf einen Samstag fällt, wird der zweitägige Markt am 26./27. Juni stattfinden. Aber bereits am Wochenende wird man das Jubiläum feiern.

So lädt der Verein für Heimatgeschichte am Sonntag, den 25. Juni um 11.15 Uhr zu einem unterhaltsamen Konzert in die Römervilla ein.

Als Einstimmung auf dieses Jubiläum hält Helmut Bauckner am 21. März um 19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus einen Vortrag, der die Zeit um 1767 beleuchten wird. Was hat die Menschen damals beschäftigt und wie sah unser Dorf damals aus, darauf soll eine Antwort gefunden werden. Erfreulicherweise hat in den fünfziger Jahren der ehemalige katholische Pfarrer von Grenzach, Jakob Ebner, in den Archiven umfangreiche Quellenarbeit betrieben, die der Referent für diesen Vortrag ausgewertet hat. Dabei entdeckter er spannende Geschichten, Amüsantes und Unglaubliches. Außerdem wird in diesem Vortrag der damals regierende badische Markgraf Karl Friedrich vorgestellt, der ein sehr aufgeklärter und vorbildlicher Landesherr war. Man darf sich auf einen informativen, aber auch unterhaltsamen Abend freuen.

Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an den Vortrag lädt der Verein zu einem Umtrunk ein.

Grenzach250NEU_web

Das komplette Jahresprogramm finden Sie hier .


Unsere nächsten Veranstaltungen:


Dienstag, 21. März, 19.30 Uhr, Ev. Gemeindehaus, Grenzach

Vortrag von Helmut Backner: Grenzach vor 250 Jahren


Mittwoch, 29. März, 19.30 Uhr, Gasthaus Löwen, Wyhlen

Mitgliederversammlung

Einladung inkl. Programm als PDF


Dienstag, 4. April, Treffpunkt 17.15 Uhr vor der Chrischonakirche

Besichtigung der Chrischona

(zum Vergrößern das Bild anklicken!)